Chronik

Die Geschichte von Simoleit Design

Wie sich unsere Tätigkeit als Designer entwickelt hat.

Die Geschichte und das kreative Schaffen von Simoleit Design startet 1985 mit der Gründung der Selbstständigkeit von Hans Simoleit und Wolfgang Viedt unter dem Namen „Designfabrik“ in Bremen. Aus den Anfängen, noch in der Privatwohnung von Hans Simoleit, ist ein etabliertes Designbüro am heutigen Standort im OGO Haus in Bremen entstanden und gewachsen.

Tino Kalettka hat 2014 das Designbüro als Inhaber übernommen und leitet es seitdem.
Sein Team und Netzwerk entwickelt sich stetig weiter, erlangt neue Fähigkeiten und Kenntnisse, die in die Projekte direkt einfließen und Simoleit Design Gestalt geben.

Simoleit Design ist bekannt für innovatives funktionales Design im Bereich von technischen Produkten wie Maschinen und Anlagen. Der Prozess des Gestaltens ändert sich und entwickelt sich stetig weiter. So ist auch Simoleit Design immer im Wandel um auch zukünftig überzeugende Designs auf der Höhe der Zeit für seine Kunden zu gestalten.

Schauen Sie sich hier unseren Werdegang an.

Simoleit Design Chronik

Steps aus dem Werdegang unserer Designtätigkeit

  • German design award „winner“ für den Vibrator „Lady Bi“, als Teil der G5-Vibratorserie
  • Relaunch der Webseite simoleit-design.de
2018

Erster 3D Drucker Ultimaker 3 extended für den Modellbau

 

Ultimaker 3D Drucker

06/2017

Neues Corporate Design und Logo, Namensänderung zu Simoleit Design

 

2017

reddot design award „winner“ für den Lady Bi, als Teil der G5-Vibratorserie

2016

Neue Webseite im Responsive design

2015

German Design Award Special Mention für die Strangpressenserie HybrEx der SMS Meer GmbH

 

02/2015

Tino Kalettka wird neuer Inhaber des Designbüros Simoleit Industriedesign.
Hans Simoleit beendet seine Arbeit als Industriedesigner und geht in Pension. Hans wirkt seitdem beratend für Simoleit Design.

 

06/2014

Gründung der Selbstständigkeit von Tino Kalettka mit Abschluss des Masterstudiums Industrial Design und erste Projekte als Freelancer für Simoleit Industriedesign

2013

  • neue Webseite im flash Format
  • 6 Monate Praktikum Tino Kalettka im Bachelorstudium Industriedesign bei Hans Simoleit
2011

Mit dem Umstieg auf rechnergestützte CAD Systeme sinkt die Nachfrage im Modellbau. Modelle werden schneller und kostengünstiger in der CNC Fertigung hergestellt.

2002

Erste erschwingliche CAD Systeme auf dem Markt. Einführung von Auto CAD im Unternehmen Kauf eines neuen Rechners + A3 Scanner + Software für 14.000 DM

 

2001

Umzug des Unternehmens in die Föhrenstr. 76;
Wolfang Viedt geht neue Wege. Hans Simoleit arbeitet seitdem unter dem Namen „Simoleit Industriedesign“ weiter in der Gestaltung von Industrieprodukten und deren Modellbau.

 

1997

Ausstellung „Bremen in Form“ in der Securitas Galerie, Am Wall in Bremen. Gezeigt wurden Produkte bei denen Produkt- und Kommunikationsdesign erfolgreich von Bremer Firmen eingesetzt wurde. Simoleit und Viedt Industriedesign zeigten unter anderem das Schweißgerät für die Firma Brilmayer Schweißtechnik.

 

1996

Ausstellung auf der Hanseboot Hamburg „Cockpit in Modulbauweise“ in Kooperation mit Plot Yacht Concept

 

1995

Umzug ins Designhaus an der Uni Bremen

 

1994

Auftritt auf der Ausstellung „Positionslichter Designboot“ in Bremen am Martini-Anleger mit einem neuen Design für die Schweißgeräteserie der Firma Hans Brilmayer Schweißtechnik

 

 

 

09/1993

Umzug ins Bremer Innovations- und Technologiezentrum BITZ an der Uni Bremen Neuer Auftritt unter dem Namen „Simoleit und Viedt Industriedesign“

 

1992

Kauf des ersten Rechners mit der damals größten Festplatte von 20 MB Speicherkapazität und einem einfachen Grafiksystem

1989

Anmeldung des Gewerbes für Industriedesign und Modellbau;
Gründung der Selbstständigkeit unter dem Namen „Designfabrik“ mit Wolfgang Viedt in der Privatwohnung von Hans Simoleit;
Dienstleistung: Gestaltung von Industrieprodukten, Möbeln und Konsumgüter, Architekturmodelle

24.09.1985

Hans Simoleit studiert Industriedesign an der Hochschule Hannover

1974-79

Sie haben Fragen zu Design und unserer Arbeit?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.