Blistermaschine – So entscheidet das Design über den Erfolg!

Blister-Verpackungen sind aktuell in der Pharmaindustrie und bei Herstellern von Nahrungsergänzungsmitteln die wichtigste Verpackungsmethode. Auf diesem Wege können sie dem Endkunden Tabletten, Medikamente und Kapseln in einer Form präsentieren, die nicht nur praktisch und zweckdienlich ist, sondern auch mit Hygiene und Sauberkeit assoziiert werden.

Zur Herstellung einer solchen Verpackung benötigt der Kunde zuverlässige Ausrüstung in Form von Blistermaschinen bzw. Blisterpackmaschinen. Diese sollte aber nicht einfach nur eine Maschine von der Stange sein, sondern ihren Teil zur Steigerung der Effizienz und zur Verkürzung der Durchlaufzeiten im Betrieb leisten. Jede Minute weniger ist ein wertvoller Gewinn. Des Weiteren muss sie dabei helfen dem Nutzer zu einem professionellen Image zu verhelfen. An erster Stelle steht hier eine hoch moderne Optik.

Für Hersteller von Blistermaschinen bedeutet dies eine doppelte Herausforderung. Sie müssen den Pharma-Firmen und sonstigen Kunden eine optimale Lösung präsentieren, die in beiden Bereichen hilfreich ist. Das heißt: Das Design einer Maschine ist kein Luxusproblem, sondern ein zusätzliches Verkaufsargument für eine moderne Blister- oder Verpackungsmaschine.

 

Sie wollen mehr zum Design einer Verpackungslinie sehen?
Hier geht es zum Design der BLICA600

Warum ist ein gutes Design einer Blistermaschine so ausschlaggebend?

Tabletten-Blister und Kapsel-Blister sind der Standard im Bereich Pharma und bei Nahrungsergänzungsmitteln. In diesen Industriezweigen werden Blistermaschinen am häufigsten eingesetzt. Dabei muss man unterscheiden, für welchem Zweck sie zur Anwendung kommt:

  • Massenproduktion
  • Kleinserienproduktion

Blistermaschinen in der Massenproduktion

Im Bereich der Pharma-Industrie werden die Medikamente in großen Mengen verarbeitet. Hier verwendet man komplexe Blistermaschinen, die vollkommen automatisch funktionieren.

Für die Industrie zählen vor allem Faktoren wie Zuverlässigkeit und Schnelligkeit. Die Maschinen sollen möglichst vollautomatisch laufen, geringe Ausfallzeiten haben und für einen hohen Output pro Minute sorgen. Auf diesem Wege tragen sie in der Produktion zur Verbesserung der Kostenstruktur bei.

Blistermaschinen in der Kleinserienproduktion

Kleinserienproduktionen werden meist von Apotheken oder Krankenhäusern eingesetzt. Hier kommen kleine, kompakte Maschinen zum Einsatz, die halbautomatisch arbeiten. Das Personal verwendet häufig Blister in einer Standardgröße. Sie füllen diese Blister-Packungen manuell mit den Tabletten oder Kapseln auf und verschweißen sie anschließend selber mit der Alu-Folie.

In diesem Kundensegment ist es vor allem wichtig, dass die Blistermaschine zuverlässig arbeitet und leicht zu bedienen ist. Immerhin handelt es sich bei den Endnutzern nicht unbedingt um technisch hochgradig versiertes Personal.

SIE HABEN FRAGEN ZU DESIGN UND UNSERER ARBEIT?

Was sind die wichtigsten Elemente eines guten Designs von einer Blistermaschine?

Blistermaschinen sind sehr komplexe Geräte, bei denen viele Details beachtet werden müssen. Aber als kleine Übersicht möchten wir einige grundsätzliche Elemente erwähnen:

  • Einfache Bedienbarkeit
  • Modernes hygienic Design
  • Kosten und Effizienz
  • Kurze Wartungszeiten
  • Schneller Produktwechsel

Einfache Bedienbarkeit

Wenn Apotheken oder Kliniken ihre individuellen Blisterverpackungen herstellen möchten, dann werden die Geräte teilweise direkt vom medizinischen Personal bedient. Dafür ist eine einfache Bedienbarkeit und hohe Benutzerfreundlichkeit sehr wichtig. Es sollte auf keinen Fall lange dauern neue Mitarbeiter für die Anwendung zu schulen. Denn das kostet Zeit und Geld.

Gleiches gilt für den Einsatz in der Großindustrie. Wenn der Nutzer zahlreiche Einstellungen vonehmen muss und viele Hebel zu bedienen hat, dann passieren Fehler und Zeit geht verloren. Das heißt: so einfach wie möglich, so komplex wie nötig ist ein guter Ansatz.

Modernes hygienic Design

Für Hersteller von Blistermaschinen ist es wichtig, dass die Geräte eine beeindruckende Optik bieten. Stellen Sie sich vor, Sie präsentieren Ihre Produkte einem Interessenten. Auch wenn im Geschäftsleben nur das Preis-Leistungs-Verhältnis zählen sollte – in der realen Welt sind Menschen dennoch emotionale Wesen. Und wenn die Augen der Interessenten eine Konstruktion erblicken, die aussieht als wäre sie Baujahr 1995, dann wird sie sich nur schwer verkaufen lassen. Die meisten Blistermaschinen am Markt unterscheiden sich kaum in ihrer Funktion,  Qualität und Preis. Damit kann es ein entscheidender Vorteil sein sich mit einem effektiven Design abzusetzen.

Kosten und Effizienz

Das Design einer technischen Anlage beeinflusst in hohem Maße ihren Preis. Werden teure Sonderelemente eingesetzt? Oder könnte man es auch mit Hilfe von modularem Aufbau aus günstigen Standard-Bauteilen lösen?

Die andere Sache ist der Betrieb in der Praxis. Sie kennen das bestimmt auch aus dem Alltag. Es gibt Autos, bei denen kann man die Glühbirne im Scheinwerfer mit einem kurzen Handgriff wechseln. Bei anderen Fahrzeugen muss man zunächst Teile weg schrauben und kommt nur schwer an die Birnenfassung heran. Genauso bei Druckern. Die eine Patrone ist in 2 Minuten installiert, für die andere muss man das Gerät halb auseinanderbauen. Solche Feinheiten spielen eine bedeutende Rolle. Wie viel Aufwand in der alltäglichen Bedienung oder bei der Reparatur notwendig ist, auch das entscheidet das Design. Je intelligenter es durchdacht ist, umso geringer werden langfristig Stillstandszeiten in der Produktion auftreten. Der Preis ist also nicht immer alles, sondern auch andere Faktoren entscheiden über Kosten und Nutzen einer Anlage.

SIE HABEN FRAGEN ZU DESIGN UND UNSERER ARBEIT?

Deswegen ist der richtige Maschinendesigner so wichtig

Wie oben beschrieben, gibt es im Bereich Technik sehr unterschiedliche Anforderungen an den Maschinendesigner. Er sollte ein wenig der Typ Picasso sein. Jemand der etwas von Optik versteht. Er sollte Designs erschaffen können, die den Betrachter tief beeindrucken. So dass er das Gefühl bekommt, er sehe eine Maschine aus der Zukunft.

Aber eine schöne Optik führt nicht automatisch zum Erfolg, wenn es um flexible und effiziente Systeme geht, mit denen man harte Euros sparen muss. Das heißt, der Designer muss auch betriebswirtschaftliche Interessen berücksichtigen und dafür sorgen, dass die Kostenseite der Kunden nicht vernachlässigt wird.

Sie haben den richtigen Designer gefunden, wenn Sie merken, dass er beide Denkweisen von A-Z verstanden hat und sie in seiner Arbeit gekonnt umsetzen kann.

Verpackungsmaschinen - So wichtig ist das DesignDatenbrille - So wichtig ist das Design